Veranstalter

Wer wir sind

Die Tagung Neue Welten – Star Trek als humanistische Utopie? wird vom Humanistischen Verband Bayern (HVD Bayern) in Kooperation mit dem Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg durchgeführt.

Der Humanistische Verband Deutschlands – Bayern wurde 1848 gegründet und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er ist als Interessensvertretung nichtreligiöser Menschen anerkannt und zählt rund 2.000 Mitglieder. Die Grundlage der sozialen, kulturellen und pädagogischen Arbeit des HVD ist ein weltlich-humanistisches Menschenbild, das von weltoffener Toleranz und dem Glauben an die menschliche Vernunft geprägt ist.

Er ist Mitglied in der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU), die beratende Stimme in den Gremien der UNO, UNESCO und des Europarates hat. Der HVD Bayern bietet verschiedene Veranstaltungen und Gesprächskreise zu geschichtlichen, philosophischen und wissenschaftlichen Themen an. Er begleitet Menschen durchs Leben mit Namensfeiern, weltlich-humanistischen Hochzeitssprechern, Jugendfeiern, der Beratung zu Patientenverfügungen, medizinethischer Beratung und der Vermittlung von Bestattungssprechern und Trauerbegleitung. Außerdem ist der HVD Bayern bzw. sein Humanistisches Sozialwerk Bayern gGmbH Träger von derzeit 18 Humanistischen Kindertagesstätten mit zusammen rund 1.000 Betreuungsplätzen in München, Nürnberg, Fürth, Erlangen und Regensburg. In Fürth betreibt er die bundesweit erste weltlich-humanistische, private Grundschule mit integriertem Hort.

Mit seiner Turm der Sinne gGmbH betreibt der HVD Bayern eine wissenschaftspädagogische Erlebnisausstellung zum Thema Sinne und Wahrnehmung im „Mohrenturm“ der Nürnberger Stadtmauer. www.turmdersinne.de

Das Studien- und Bildungswerk Humanistische Akademie Bayern e.V. wiederum organisiert u.a. Fortbildungen für Leitungskräfte aus der Sozialwirtschaft und bietet einen Zertifikatskurs über Krippenpädagogik an. Die zweite Säule seiner Arbeit besteht aus wissenschaftlichen und philosophischen Veranstaltungen. Zu diesen zählen Vorträge, Kurse, Symposien, Tagungen und anderes mehr. Für inhaltliche Relevanz und wissenschaftliche Tiefe sorgen namhafte WissenschaftlerInnen aus dem kompletten deutschsprachigen Raum – und manchmal noch darüber hinaus.